In seiner neuen Rolle als Global Brand President Zenith hat Vittorio Bonori sein erstes Interview in Deutschland gegeben. Mit Raoul Fischer sprach er über die Plattform ROI+ und die Rolle der Agentur vom Media- zum Business-Partner.

Das erste deutschsprachige Interview mit Vittorio Bonori, Global Brand President Zenith, erschien am 10. Juli 2017 in der W&V

Schon heute gehe es immer mehr darum, Unternehmen bei der Transformation ihrer Geschäftsmodelle zu unterstützen, so Vittorio Bonori. Auch Werbung und Marketing dienten schließlich dem Absatz von Produkten, dem Verkauf von Waren. Um den zu steigern, müssen Unternehmen kontinuierlich die Erfahrung ihrer Kunden mit dem Produkt und beim Einkaufsprozess, die sogenannte Customer Experience, optimieren.

Mit ROI+ Innovationen anschieben

Mithilfe von ROI+ analysiert Zenith zehn verschiedene Arbeitsfelder eines Unternehmens. Dabei wird geprüft, welche Daten und Technologien eingesetzt werden, wo und wie Content erstellt wird, etc. Gemeinsam mit dem Kunden identifiziert Zenith dann neue Wachstumsmöglichkeiten. Denn, so Vittorio Bonori weiter: Die digital bedingte Disruption erfasst alle Branchen. Autohersteller stellen nicht mehr einfach nur Autos her, sie entwickeln sich zu Mobilitätsdienstleistern.

Auf diesem Weg spielen Technologien und Daten eine wichtige Rolle. Technologien verändern das Leben der Menschen, ihre Kommunikationsgewohnheiten und ihr Einkaufsverhalten. Das zwingt Unternehmen dazu, ihre Geschäftsmodelle anzupassen.

Vittorio Bonori glaubt an die Kraft der Marke

Mediaagenturen sind dabei gute Partner, davon ist Vittorio Bonori überzeugt. Denn bereits das klassische Mediageschäft basierte auf zwei Komponenten: Insights und Scale. Detaillierte Zielgruppenerkenntnisse und Größe, Volumen. Mediaagenturen verfügen über Insights. Sie haben bereits bewiesen, dass sie mit Daten umgehen können und die daraus abgeleiteten Maßnahmen in die Breite skalieren können.

Publicis Groupe: The Power of One

Im Agenturgeschäft macht sich Vittorio Bonori für eine kundenzentrierte Kultur stark. Die Agentur in einem Netzwerk hat den Lead, welche die engste Bindung an den Kunden hat, oder diejenige, die den vom Kunden gesetzten Schwerpunkt am umfassendsten bearbeiten kann. Die anderen unterstützen. Das sei auch das Konzept von The Power of One, dem Glaubensbekenntnis der Publicis Groupe, zu der Zenith gehört.

Das vollständige Interview mit Vittorio Bonori erschien am 10. Juli 2017 in der W&V und ist hier nachzulesen.

Verwandte News