Outdoor

Im Interview mit "OOH!" spricht Frank-Peter Lortz, Chairman ZenithOptimedia DACH, über die Entwicklung von Außenwerbung in Deutschland, Österreich und der Schweiz und erklärt, warum auf den digitalen Hype nur die digitale Normalität folgen kann.

2016-03-15-OOH

Sie beobachten kontinuierlich die Entwicklungen der Werbemärkte weltweit. Welche Länder bzw. Märkte finden Sie besonders spannend?

Frank-Peter Lortz: Neben den großen westeuropäischen Märkten schauen wir auf die größten Player im Werbemarkt und auf die, die am dynamischsten wachsen. Derzeit geht der Blick nach China. Wird dort der Boom der vergangenen Jahre fortgeschrieben oder fehlt es an Nachhaltigkeit, wie die Börsen seit Jahresbeginn vermuten lassen? Und was heißt das für andere Schwellenländer? Da viele unserer Kunden globale Unternehmen sind, hängen von den Entwicklungen speziell in den asiatischen Ländern durchaus auch Investitionsentscheidungen in westeuropäische Werbemärkte ab. In der DACH-Region verläuft die Entwicklung vergleichsweise robust und stabil. Deutschland, Österreich, Schweiz wachsen seit mehreren Jahren nicht über zwei Prozent. Dynamisches Wachstum findet anderswo statt. Das heißt aber nicht, dass unsere Märkte hier nicht spannend sind! Hinter den Kulissen tobt ein starker Verteilungswettbewerb unter den verschiedenen Mediengattungen.

(...)

Das vollständige Interview lesen Sie in der Ausgabe 1/2016 von "OOH!".