Recap PPC Masters

Auch auf der diesjährigen PPC Masters, der Konferenz für alle, die mit Klicks handeln, trat Marc Rüsing, Director SEA bei PerformicsAKM3, als Referent auf. Gleich mehrere Blogs würdigten seinen Vortrag „Google AdWords Strategien für die häufigsten Challenges“.

PPCMasters

„Marc Rüsing war uns bereits von anderen Konferenzen positiv in Erinnerung geblieben. Im Vortrag „Google AdWords Strategien für die häufigsten Challenges“ vermittelte er gemeinsam mit seiner Kollegin Jennifer Bölitz (beide PerformicsAKM3) nicht nur SEA-Basiswissen à la „Besserer Quality Score nicht nur gleich günstigere CPCs“, sondern auch wertvolle Insights zu den Top SEA Challenges und wie man sie meistert.“ (Votum.de)

"Marc Rüsing stieg mit einem Blick auf KPIs ein und stellte Umsatz, ROAS, Kosten, Conversions uns CPA heraus. Auch der Umgang bzw. die Bewertung von generischen Keywords wurde thematisiert, da sie starken Einfluss auf die Performance der Brand Keywords haben und in der „Last Klick“-Betrachtung meist schlecht abschneiden." (Reachgroup.com)

"Den zweiten Vortrag hielten im Team die beiden SEA Teamleiter der PerformicsAKM3 Jennifer Bölitz, Verantwortliche in Berlin, und Marc Rüsing, der die SEA Geschäfte der Agentur in Düsseldorf leitet. Beide plauderten aus dem Nähkästchen über Stolpersteine im Agentur-Alltag, als Beispiel die oft Superlativen Wunschvorstellungen der Kunden. Gemäß dem Titel des Vortrags „Google AdWords Strategien für die häufigsten Challenges“ schilderte Jennifer eine Problemstellung mit einem zwinkernden Auge. Damit gab sie allen Agentur Mitarbeitern im Plenum bewusst oder unbewusst eine Bestätigung, egal wie groß die Agentur ist, die Kundenanforderungen ähneln sich sehr. Beide Redner empfahlen zu Beginn der Betreuung direkt alle KPis mit dem Kunden festzulegen, die später die Grundlage der Erfolgsmessung sind. Und vor allem utopische Anforderungen des Kunden direkt zu diskutieren und aufzuzeigen, das nicht der Zauberer von OZ vor einem sitzt. Sehr spannend fanden wir die Zielstellung, den Qualitätsfaktor der eingebuchten KeyWords immer auf einen Mindestwert von 7 zu optimieren. Hier wurde anhand eines Praxisbeispiels gezeigt, wie sich Klickpreise von KeyWords mit einem Qualitätsfaktor von 6 oder 8 entwickeln. In diesem Testszenario stellte man einen um 30 Prozent höheren CPC fest bei Keywords mit einem QF 6, gegenüber einem optimierten Konto mit QF 8." (Ironshark.de)

ppcmasters-2016-session02b

Copyright Foto: Clicks.de

"In Session 2 im deutschsprachigen Track ging es darum, sich auf die richtigen Daten zu fokussieren, wenn man vom Kunden oder Chef vor AdWords-Challenges gestellt wird. Jennifer Bölitz und Marc Rüsing erläuterten diesbezüglich z.B., dass man zwischen den tatsächlichen Zielen und den Schritten zur Erreichung dieser Ziele unterscheiden muss, generische Kampagnen nicht immer schlecht sind und dynamische Anzeigenformate eine gute Variante sind, wenn die Zeit mal wieder drängt." (Clicks.de)

"Den zweiten Vortrag im deutschsprachigen Track hielten die beiden SEA-Teamleiter von PerformicsAKM3 Jennifer Bölitz und Marc Rüsing. In ihrem Vortrag „Google AdWords Strategien für die häufigsten Challenges“ stellten die beiden Redner abwechselnd verschiedene Vorgehensweisen vor um die Herausforderungen im Agentur-Leben zu meistern. Für mich am interessantesten war dabei die strukturierte Vorgehensweise bei der Optimierung nach dem Qualitätsfaktor." (Projecter.de)