Gleich im ersten Monat des neuen Jahren erlebten ausgewählte Kunden und Mitarbeiter der zu Publicis Media gehörenden Agenturen eine Premiere. Sie waren zu Gast auf der AI Masters, der Fachkonferenz rund um Künstliche Intelligenz in Marketing und E-Commerce. Publicis Media Deutschland hatte die Konferenz ins Leben gerufen, um das strategisch wichtige Thema AI (Artificial Intelligence) im Markt voranzutreiben. Denn, so Schirmherr René Lamsfuß: „Alle großen Werbungtreibenden beschäftigt derzeit die Frage, wie KI das Marketing bereichern kann. Deshalb haben wir mit der AI Masters eine Fachkonferenz ins Leben gerufen, die Entscheider und Spezialisten, Anbieter und Suchende, alte Hasen und junge Wilde zusammenbringt. Gemeinsam diskutieren wir, wie uns künstliche Intelligenz helfen kann – und wo sie uns eines Tages ersetzen könnte.“ Am 25. Januar war es dann so weit, und die AI Masters öffnete im Berliner dbb forum ihre Tore.

Zwanzig hochkarätige Speaker

Bestsellerautor und selbsterklärter Business Romantiker Tim Leberecht begeisterte die Besucher mit seiner Keynote „Marketing für Menschen im Zeitalter der Maschinen“

Nach der Intro-Keynote von Bestseller-Autor Tim Leberecht präsentierten nationale und internationale Referenten in zwei parallelen Tracks. Das pralle Programm deckte nahezu alle Branchen ab und bot sowohl einordnend übergreifende Vorträge, als auch konkrete Fallbeispiele und Praxis-Cases, zum Beispiel von Lufthansa und OTTO. Dienstleister wie Deutsche Telekom, Google, Facebook, und IBM gaben Einblicke, wie sie AI in Tools und Anwendungen einsetzen.

Moderierte Gespräche rundeten das Programm ab. So diskutierten unter der Moderation von Frank Puscher (absatzwirtschaft) die Marketingvorstände von OTTO und der Deutschen Bank, Marc Opelt und Tim Alexander, mit Dr. Volker Stümpflen von der Mediengruppe RTL darüber, ob AI eher für die Kommunikationsbranche eher Hilfe oder Bedrohung ist.

Besucher der AI Masters interagieren mit Pepper, dem freundlichen Serviceroboter

In den Pausen zwischen den Sessions hatten die knapp 400 Konferenzbesucher die Möglichkeit, sich an den Ständen der Ausstellerumzusehen. Bei Future Candy trafen sie auf den freundlichen Roboter Pepper, der mit spontanem Saxophonspiel und flirtenden Kulleraugenblicken beeindruckte. Am Stand von Ninja Warriors warteten 3-D-Brillen nur darauf, ausprobiert zu werden.

Networking im Lichthof

Auch das Networking kam nicht zu kurz. Die beiden Vortragsräume lagen einander gegenüber, getrennt durch einen Lichthof. Dort wurde auch das Catering aufgebaut. An den zahlreichen Stehtischen kamen AI-Interessierte miteinander ins Gespräch.

Dr. Anastassia Lauterbach im Gespräch mit Moderator Aleksandar Stojanovic

Ein Highlight ganz zum Schluss war der Talk mit Dr. Anastassia Lauterbach, Venture Partner und Technology Entrepreneur. Unter dem Titel „Creating a winning AI strategy“ brachte sie noch einmal auf den Punkt, was Unternehmen brauchen, um Künstliche Intelligenz erfolgreich für sich arbeiten zu lassen.

Bei Bier, Wein und Berliner Currywurst klang die Konferenz am Abend aus. Referenten, Ausstellern, Sponsoren, Teilnehmern, aber auch Kunden und Mitarbeitern der Publicis-Media-Agenturen war klar: Wir sehen uns wieder. Tatsächlich steht der Termin für die nächste AI Masters bereits fest: der 24. Januar 2019.

Exklusive Workshops mit Tim Leberecht und Amazon

Der zweite Tag der AI war knapp dreißig ausgewählten Interessierten vorbehalten. Sie durften an den beiden exklusiven Workshops teilnehmen. Mit Tim Leberecht ging es vormittags darum, Vorzüge von Künstlicher und menschlicher Intelligenz zu definieren und Szenarien zu entwickeln, wo beide gewinnbringend zusammenarbeiten können. Am Nachmittag tauchten die Teilnehmer ein in die Innovationskultur bei Amazon. Gemeinsam lernten sie Prozesse kennen, die Innovationen fördern – quer über alle Hierarchien. Als Veranstalter und Schirmherr der AI Masters 2018 nimmt Publicis Media mit: Der Einsatz von künstlicher Intelligenz in Marketing und E-Commerce wird unsere Branche noch über Jahre hinaus beschäftigen.

Feedback zur Konferenz

„Die AI Masters haben gezeigt, dass künstliche Intelligenz längst keine Science Fiction mehr ist. Es geht nicht darum, sprechende Roboter zu bauen, sondern um echten Kundennutzen. Im E-Commerce hilft uns Machine Learning und Deep Learning dabei, das Shoppingerlebnis auf otto.de weiter zu verbessern. In Berlin haben wir viele Menschen mit einem sehr ähnlichen Mindset getroffen.“ – Marc Opelt, CMO OTTO

Berichterstattung  zur Konferenz

AI Masters 2018: Von Gefahren, aber viel mehr Chancen der Künstlichen Intelligenz (Onlinehändler-news.de)

Otto steigert mit KI das Shopping-Erlebnis (Lead-digital)

Verwandte News